Journal Club

Ergebnisse interessanter internationaler Publikationen

 

Leiendecker L, et al., Cancer Discov. 2023;13:70–84.

HPV 42 ist für den Genitoanalbereich an sich als HPV low risk Variante eingestuft. Eine rezente Studie aus Wien belegt aber das onkogene Potential dieses HPV Typs bei einer sehr seltenen aggressiven Tumorart, die an Fingern und Zehen auftritt, dem digitalen papillären Adenokarzinom.
Die Autoren untersuchten 19 Hauttumorarten, indem sie Off-Target-Reads aus allgemein verfügbaren Next-Generation-Sequenzierungsdaten für virale Pathogene analysierten.

Miriam Reuschenbach et al.; Review, Vaccine 41 (2023) 6194–6205

Seit Jahren wird die Reduktion von Rückfällen von HPV-assoziierten Erkrankungen nach chirurgischen Eingriffen durch die prophylaktische HPV-Impfung durchaus kontrovers diskutiert. Ein 2023 in Vaccine erschienener Artikel versucht eine Erklärung des Wirkmechanismus dieses Phänomens.

Z. Gestels et al., International Journal of STD & AIDS 2023, Vol. 34(13) 962–968

Wenn Tetrazyklinresistenz in einer Reihe von Bakterienspezies mit Resistenz gegenüber anderen Antibiotika assoziiert ist, könnte Doxycyclin PEP den unbeabsichtigten Effekt haben, in diesen Bakterien Resistenz gegenüber anderen Antibiotika zu selektieren. Eine Studie von Zina Gestels et al. untersuchte diesen Effekt.

A. F. Luetkemeyer et al., N Engl J Med. 2023 April 06; 388(14): 1296–1306

Eine 2023 im New England Journal of Medicine veröffentlichte Studie bestätigt die Wirksamkeit von Doxycyclin zur Reduzierung von sexuell übertragbaren Infektionen (STIs) bei Männern, die Sex mit Männern (MSM) haben sowie transgender Frauen (DoxyPEP).

John P. Thornhill et al., N Engl J Med 2022; 387:679-691

Eine große Arbeit betreffend das Auftreten von Monkeypox wurde im Juli 2022 im New England Journal of Medicine veröffentlicht. Die AutorInnen berichten über 528 Infektionen an 43 Standorten in 16 Ländern zwischen April und Juni 2022.

Silke Uhrlaß et al.; J. Fungi 2022, 8, 757.

Trichophyton (T.) indotineae ist eine neu identifizierte Dermatophytenspezies, die in nahezu epidemischer Form auf dem indischen Subkontinent gefunden wurde.

Pleininger S et al, Euro Surveill. 2022

Im April 2022 ist in Österreich bei einem heterosexuellen Mann nach Kontakt mit einer weiblichen Sexualarbeiterin in Kambodscha ein Gonokokken-Stamm aufgetreten, bei dem die Therapie mit 1g Cephtriaxon plus 1,5g Azithromycin möglicherweise fehlschlug.

Palefsky et al., N Engl J Med. 2022; 386:2273–82

Die Inzidenz von Analkarzinomen ist bei Personen, die mit HIV leben substantiell höher als in der generellen Bevölkerung.

de Vries HJC et al., J Eur Acad Dermatol Venereol. 2021; 35:1434-1443

Laut aktueller europäischer Leitlinie sind Neisseria gonorrhoeae, Chlamydia trachomatis (einschließlich LGV-CT), Treponema pallidum und Herpes simplex Virus die häufigsten anorektalen STI.

Ma et al, Reprod Sci. 2021; doi:10.1007/s43032-020-00399-w

Ma et al. legten eine Metaanalyse zum Zusammenhang von Infektionen mit Mycoplasma genitalium (MG), Mycoplasma hominis (MH), Ureaplasma urealyticum (UU) oder Ureaplasma parvum (UP) und weiblicher Infertilität vor.

Bosma JW et al., Int J STD AIDS. 2021; 32:517-522.

Bosma et al. haben in ihrer Arbeit Diagnoseprozesse und klinische Merkmale bei 40 Patienten mit Lymphogranuloma venereum (LGV) zusammengestellt, die zwischen 11-2010 und 02-2019 in einem Lehrkrankenhaus in Amsterdam diagnostiziert und in einem STI-Behandlungszentrum betreut wurden.

Ullrich et al., Lancet Reg Health Eur. 2021 Jul; 6

Die Autoren werteten die Melderegister des deutschen Robert Koch Instituts (RKI) aus, um den Effekt von COVID-19 bzw. wegen COVID-19 ergriffener seuchenhygienischer Maßnahmen auf andere meldepflichtige Infektionskrankheiten in Deutschland zu analysieren.